Reeperbahn Festival 2018

Diese Woche geht’s wieder los: vom 19. – 22. September findet das jährliche Reeperbahn Festival in Hamburg statt. 900 Programmpunkte, 600 Konzerte, 90 Spielstätten, 100 Kunst-, Film-, Literaturprogramme – hier sind unsere Empfehlungen! Und eine Spotify Playliste gibt’s oben drauf!

King Princess

King Princess aus Brooklyn ist in ihrem Heimatland längst ‘ne Queer-Ikone, und das mit gerade mal 19 Jahren. Vor wenigen Wochen erschien ihre »Make My Bed« EP und beim Reeperbahn Festival gibt’s zum ersten Mal in Europa die Gelegenheit, sich von ihren Live Qualitäten zu überzeugen!

21.09. – 19.40 Uhr @ Gruenspan

SASSY 009

Vom The Guardian als “One To Watch” betitelt, vom i-D Magazin gefeiert! Spätestens seit ihrer Debüt EP „Do You Mind“, gilt das norwegische Trio als eine der vielversprechendsten Neuentdeckungen der letzten Jahre. Ihr Sound? Irgendetwas zwischen Elektro, House, Techno und Experimental-Pop und dabei immer ein bisschen hypnotisch und schaurig.

20.09. – 22.55 Uhr @ Moondoo

Denai Moore

Die Soul Sängerin Denai Moore aus London bewies bereits einige Male welch unverwechselbare Soul-Stimme und Talent sie hat. Sie tourte mit SBTRKT als Support durch Europa, ihr Track »The Light«, der auf dem SBTRKT Album zu hören ist schrieb sie zusammen mit Aaron Jerome. Vergangenes Jahr erschien ihr Debütalbum »We Used To Bloom«.

21.09. – 11 Uhr @ Sankt Pauli Museum (Hamburg Haus)

Parcels

Die mittlerweile in Berlin lebenden Australier lieferten mit »Tieduprightnow« einen unserer persönlichen Sommerhits! Vergangenes Jahr wurde die Musikwelt aufmerksam auf die Band, als sie ihre Debütsingle »Overnight« veröffentlichten, eine Kollaboration mit Daft Punk!

21.09. – 23.20 Uhr @ Große Freiheit 36

Stormzy

Den britischen Grime-Rapper muss man an dieser Stelle gar nicht groß vorstellen! Stormzy sahnte bei den Brit Awards gleich zwei mal ab: er wurde nicht nur als bester britischer Künstler geehrt, er erhielt ebenso den Preis für das beste britische Album (»Gang Sings & Prayers«).

21.09. – 22 Uhr @ Docks

L’Impératrice

Die sechsköpfige Band L’Impératrice mischt viele Genres miteinander und macht ihren eigenen, unglaublich tanzbaren Sophisti-Pop. Ihre EP »Dreaming Of You« erschien dieses Jahr!

19.09. – 21.20 Uhr @ Häkken
20.09. – 22.20 Uhr @ Molotow Sky Bar

Flavien Berger

Der 31-jährige französische Künstler macht Musik, die die Grenzen zwischen eingängigen Popsongs und elektronischer Avantgarde durchbricht. Am 28. September wird er sein zweites Album “Contre-Temps” veröffentlichen.

19.09. – 20.45 Uhr @ Schmidts Tivoli

Voyou

So klingt die Zukunft des Chanson, eine fröhliche Verbindung von Pop und der französischen Tradition des Varieté. Hinter dem Projekt Voyou verbirgt sich Thibaud Vanholland. Der heute 28-Jährige begann als Trompeter und Bassist für andere Bands wie Elephanz oder Pégase. Doch der junge Mann aus Nantes wollte bald sein eigenes Ding machen.

20.09. – 21.50 Uhr @ Sankt Pauli Museum (Hamburg Haus)

Mehr Infos zum Reeperbahn Festival und das komplette Programm gibt’s auf der offiziellen Festival Website: https://www.reeperbahnfestival.com/de/

About Us

PASSIØN PARTY ist ein Musikblog aus Berlin rund um Indie, Synthie Pop, Electronica, Future Bass & Beats. Mit täglichen Updates und monatlichen Playlists auf Soundcloud und Spotify. Seit 2011.

VICE