AURORA mit neuer Single »The Seed«

Mit ihrer neuen Single »The Seed« widmet sich AURORA dem ökologischen Thema und zeigt deutlich die elektronischen Feinheiten ihres kommenden Albums »A Different Kind of Human« auf, das am 07.06. veröffentlicht wird und gleichzeitig der zweite Teil des im letzten Jahr erschienen Albums »Infections of a Different Kind« ist.

Die 23-jährige norwegische Popsängerin AURORA kündigte vergangenen Freitag »A Different Kind of Human« an. Ihr drittes Album und gleichzeitig zweiter Teil der im letzten Jahr erschienen Überraschungsveröffentlichung; das von Kritiker*innen gefeierte »Infections of A Different Kind«. Experimenteller als sein Vorgänger, verweist AURORA mit diesem Album auf die ökologische Krise und die Folgen des in der Gesellschaft weit verbreiteten Individualismus. Es ist ein weiterer enorm beeindruckender, konzeptioneller Sprung nach vorne für die junge Künstlerin, ein Album das AURORA als kreative Kraft zeigt, mit der man jederzeit rechnen muss – was die erstaunlichen 200 Millionen Streams, die sie auf Spotify angesammelt hat, nur bestätigen. 

Nachdem AURORA Anfang des Jahres die Lead-Single »Animal« veröffentlicht hat, die sich bereits 1,6 Millionen angehört haben, enthüllt AURORA nun »The Seed«, einen Track, der ein Bild von vergifteten Flüssen malt, gefällten Bäumen und lyrisch auf einem indianischen Sprichwort basiert: “Du kannst Geld nicht essen, oh nein”. Der Song fasst sowohl die ökologischen Themen als auch die elektronischen Feinheiten des Albums perfekt zusammen und baut sich zu einem riesigen, grüblerischen Chor auf, wobei die Tribal-Percussions, die durch AURORAs Musik laufen, der zarten Intimität ihrer Stimme gegenüberstehen.

About Us

PASSIØN PARTY ist ein Musikblog aus Berlin rund um Indie, Synthie Pop, Electronica, Future Bass & Beats. Mit täglichen Updates und monatlichen Playlists auf Soundcloud und Spotify. Seit 2011.

VICE