Rosalía mit neuer Single »Con Altura« (feat. J Balvin)

Die spanische Ausnahmekünstlerin Rosalía veröffentlichte vor wenigen Tagen ihre neue Single »Con Altura« zusammen mit dem kolumbianischen Superstar J Balvin. Das offizielle Video entstand unter der Regie von Director X (u.a. Rihanna, Justin Bieber, Drake)

Nicht erst seit dem internationalen Durchbruch mit ihrem zweiten Album „El Mal Querer“ im vergangenen Jahr zählt Rosalía zu den gefragtesten Kollaborations-Partnern: nach Songs mit James BlakePharrell Williams und C. Tangana tat sich die 25-Jährige Spanierin nun für ihre neue Single „Con Altura“ mit dem kolumbianischen Superstar J Balvin zusammen. Das Video, das in einem Privatjet spielt, entstand unter der Regie von Director X (Rihanna, Justin Bieber, Drake u.a.). Nach Festival-Auftritten in Argentinien, Chile und Mexiko startet im April mit einem Coachella-Auftritt ihre Nordamerika-Tour. Anschließend kehrt sie nach Europa zurück, wo sie im Mai bei einigen Festivals zu sehen und hören sein wird.

Rosalía Vila Tobella ist Flamenco-Sängerin und Popstar, Tänzerin und Sängerin. Sie ist eine komplette Künstlerin. Sie verfügt über eine außergewöhnliche Stimme und hat einen vollkommen eigenständigen Sound kreiert. Ihre Geschichte begann vor 25 Jahren in San Esteve Sesrovires, wenige Kilometer südlich von Barcelona: noch bevor sie ihren Bachelor-Abschluss in Musik in der Tasche hatte, war ihr bereits in Spanien der Durchbruch als Künstlerin gelungen, mit ausverkauften Konzerten, Magazin-Titelbildern und Awards. Im November erschien mit „El Mal Querer” Rosalías zweites Album, das die beiden Hitsingles „Malamente” und „Pienso En Tu Mirá” enthielt, von Billboard, Pitchfork und der New York Times gefeiert wurde und Platz eins der spanischen und der US Latin Pop-Charts erreichte. In ihrer Heimat wurde der Longplayer mit Platin ausgezeichnet.

About Us

PASSIØN PARTY ist ein Musikblog aus Berlin rund um Indie, Synthie Pop, Electronica, Future Bass & Beats. Mit täglichen Updates und monatlichen Playlists auf Soundcloud und Spotify. Seit 2011.

VICE